Nachhaltigkeit

Die
Klimaschutz-
siedlung.

Alle Wohnungen und Häuser werden durch ein gemeinsames Nahwärmenetz mit quartierseigenen Blockheizkraftwerken mit umweltfreundlich erzeugter Wärme und kostengünstigen Strom versorgt. Durch den Einsatz modernster Technik erfüllen zudem alle Häuser und Wohnungen den KfW-Effizienzhaus-Standard 55. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet für solche, besonders energiesparende Häuser und Wohnungen spezielle Förderkredite an. Die CO2-Emissionen werden reduziert. Das ermöglicht bis zu 50% Energieeinsparungen gegenüber den gesetzlichen Mindeststandards im Neubaubereich. Daher wurde die Gartenstadt Werdersee von der Klimaschutzagentur „Energiekonsens“ als Klimaschutzsiedlung nominiert.

Neben dem guten Gewissen haben Sie auch finanzielle Vorteile. Sie sparen bei den Betriebskosten, bleiben unabhängiger von steigenden Energiepreisen und steigern den Wiederverkaufswert Ihrer Immobilie. Das Nahwärmenetz reduziert zudem den Pflege- und Wartungskostenaufwand, der Ihnen sonst durch eine individuelle Heizungsanlage entsteht.

Damit Sie beim Blick aus dem Fenster oder von der Dachterrasse möglichst viel Grün sehen, werden die Dächer der Caports mit einer extensiven Begrünung versehen. Das sieht nicht nur schön aus, sondern entlastet durch die Speicherung und Verdunstung des Regenwassers auch die Kanalisation, filtert Feinstaub und verlängert die Lebensdauer der Dachabdichtung.

Sie haben kein Auto oder sind vielleicht schon stolzer Besitzer eines Elektroautos? Kein Problem! An den Carsharing-Stationen im Wohngebiet können Sie sich ein Auto ausleihen. Elektro-Autos können an den Ladesäulen in der Gartenstadt Werdersee oder auch im eigenen Carport, aufgeladen werden.

Für eine saubere Umwelt

energiesparen mit einem
gemeinsamen Nahwärmenetz

Nominiert als
Klimaschutzsiedlung

durch Reduzierung
der CO₂-Emissionen

Sparen bei steigenden Energiepreisen

durch KfW-Effizenz-
haus-Standard 55

Begrünung der
Carport-Dächer

nicht nur für die Optik