Süßes oder Saures? Vor diese Wahl wird der ein oder andere Bremer am Abend des 31. Oktobers gestellt. Denn dann ist Halloween – und kostümierte Kids ziehen von Tür zu Tür, „fordern“ einen zuckerhaltigen Obolus. Im Gegenzug sehen sie davon ab, mit Streichen „Angst und Schrecken“ zu verbreiten. Doch natürlich bedeutet das Grusel-Fest in Wahrheit nur eins: jede Menge Spaß. So auch bei uns in der Gartenstadt Werdersee.

Die Kinder aus der Nachbarschaft bereiten sich bereits jetzt auf die große Halloween-Party vor, zu der Martin und Paula ein paar Häuser weiter eingeladen haben. Die Kostüme stehen bereits fest: Lukas mimt Frankensteins Monster, Lukas wird zum Vampir und Hugo möchte als Werwolf den Mond anheulen. Meine Tochter Cynthia hat sich für ein Hexen-Outfit entschieden. Sogar einen kleinen Besen habe ich ihr für ihre „Flugeinlagen“ besorgt. Doch bevor zum Soundtrack der Rocky Horror Picture Show das Tanzbein geschwungen wird, gilt es, ein wenig Dekoration zu basteln.

Und so wirbeln die Energiebündel heute durch mein Wohnzimmer, wo wir – die Eltern – dabei helfen, aus Papptellern, Wollfäden und alten Klopapierrollen allerlei Totenköpfe, Spinnen und Fledermäuse entstehen zu lassen. Fleißig werden Bastelscheren, Wachsmaler und Klebestifte herumgereicht, bis die selbstgemachte Deko keine Wünsche offenlässt. Bis auf einen. Doch für diesen ziehen wir um an den Küchentisch.

„Rums!“ Martin hievt den schweren Hokkaido-Kürbis auf den Tisch. „Boah, ist der Kürbis groß!“, staunen die Kids. „Das ist der dickste, den ich finden konnte“, sagt Martin lachend und präsentiert den orangefarbenen Brocken, indem er ihn langsam auf dem Tisch dreht. Dann macht er sich an die Arbeit, den Kürbis auszuhöhlen. Für Kinderhände ist das noch nichts, haben wir im Vorfeld beschlossen.

Nachdem Martin die typische Halloween-Fratze in den Kürbis geschnitzt hat, trägt er ihn nach draußen vor die Tür. Ich zünde ein Teelicht an und stelle es in den Hohlraum. Die flackernde Flamme lässt Augen und Mund schaurig leuchten. Die Kleinen sind begeistert. Sie können die Halloween-Party in der Gartenstadt Werdersee kaum erwarten. Zum Glück sind es bis dahin nur noch wenige Tage!