Ein entspannter Samstagvormittag. Ich räume den Frühstückstisch ab, während meine Frau Simone und unser Sohn Hugo die Fahrräder aus dem Gartenhäuschen holen. Gleich machen wir uns auf den Weg zum Musik-und Kulturfestival SummerSounds. Dies steigt in den nahegelegenen Neustadtswallanlagen. Von unserem Zuhause in der Gartenstadt Werdersee bis zum Familienfest an der frischen Luft brauchen wir mit dem Rad nur wenige Minuten.

Wir steigen auf die Bikes und fahren los – entlang des Werdersees und der Kleinen Weser in Richtung Neustadt. Kurz darauf sind wir am Ziel: dem parkähnlichen Areal mit etlichen Bäumen, Wiesen und Beeten sowie einem tipptopp Spielplatz direkt hinter der Hochschule. Heute hat die zwölf Hektar große „Oase links der Weser“ noch ein bisschen mehr zu bieten als sonst. Denn die Macher des Events haben sich für Jung und Alt einiges einfallen lassen.

Auf vier Bühnen finden Konzerte für jeden Musikgeschmack statt: von Jazz und Hip-Hop über African Beats und Elektropop bis Indie-Rock. Die Bands kommen aus ganz Europa in die Hansestadt, doch vor allem Bremer Lokalmatadoren wollen die Veranstalter eine Plattform bieten. Dieser Gedanke gilt auch für den Newcomer-DJ-Contest. Hinzu kommt ein Mix aus Kultur, Kulinarischem und zahlreichen Aktionen für Kids auf der „Kinderwiese“. Unser Kleiner freut sich besonders auf das Lastenradrennen, das im Rahmen des bunten Treibens ausgetragen wird.

Simone, Hugo und ich stürzen uns ins Getümmel und genießen die tolle Stimmung. „Schon super, was uns alles ganz in der Nähe unseres neuen Zuhauses geboten wird“, sagt Simone zufrieden. „Auf jeden Fall“, erwidere ich. Hugo hat währenddessen sein erstes Highlight entdeckt. Eine auf der Wiese sitzende Festival-Besucherin pustet Seifenblasen in die Luft. Da müssen wir unbedingt hin!

Foto: Daniela Buchholz