„500 m Schwimmen, 5.000 m Laufen – eigentlich wie Triathlon, nur ohne Fahrradfahren.“ Simone und Dennis waren sofort begeistert, als ich ihnen von unserem Plan erzählte, dieses Jahr im September gemeinsam mit ihnen am »Swim&Run Werdersee« teilzunehmen. „Aber ist das wirklich etwas für euch Slow Jogger?“ warf Dennis ein. „Slow Jogger“, so nannte er Cigdem und mich, nachdem er uns vor einigen Monaten beim Training auf dem Deich locker überholte. Er hatte natürlich Recht: während Cigdem und ich es beim Joggen eher gemütlich angehen lassen, powert er sich als Triathlet regelmäßig aus. „OK, wenn wir jetzt unser Training intensivieren, können wir im September topfit sein“, versprach ich. Und damit war der Startschuss für unsere Gartenstadt Werdersee Staffel gefallen.

Beim »Swim&Run« bildet ein Team eine Staffel aus vier Athleten. Es wird jeweils zweimal geschwommen und zweimal gelaufen. Jedes Staffelmitglied darf nur eine Distanz und eine Disziplin in der Reihenfolge Schwimmen, Laufen, Schwimmen, Laufen absolvieren. Während wir vier in der ersten Zeit noch alle Disziplinen gemeinsam trainierten und so jeder seine Stärken und Schwächen auslotete, war heute der Tag gekommen, an dem wir endlich einmal unter Wettkampfbedingungen trainieren wollten.

Wir vier schwangen uns auf die Räder und nahmen den kurzen Weg hinüber auf die andere Seite des Werdersees. Hier, auf Höhe der DLRG-Station und des Strandes, werden im Spätsommer Start und Ziel des »Swim&Run« sein. Dennis hatte natürlich auch einen Plan: Die Triathleten würden als Erste im Wasser starten und ich den Schlussläufer stellen. Und er hatte an alles gedacht, als er einen Chronometer besorgte, den man quasi als „Staffelstab“ beim Wechsel übergeben kann. Simone sprintete Richtung Wasser und schon sah man, wie ihre Arme das Wasser durchpflügten. Nach 250 m wendete sie und näherte sich schon wieder dem Ufer, an dem Dennis wartete. Danach ging es direkt zum Lauf über, natürlich mit ununterbrochener Zeitnahme. „Bloß nicht auf den ersten 500 m überpacen und Körner lassen, die fehlen dir nachher beim Spurt“, ich musste an Dennis‘ Worte denken, als mir Cigdem den Chronometer übergab und ich als letzter unserer Staffel loslief. In persönlicher Bestzeit kämpfte ich mich über die Ziellinie, an der die drei mich jubelnd empfingen. Dennis schaute auf den Chronometer und überprüfte die Gesamtzeit: „Ok, für einen Heimspielsieg dürfte es noch nicht ganz reichen, aber es ist ja noch ein bisschen Zeit bis September!“

Die Premiere des für den 07.06.2020 geplanten Werdersee Staffel-Swim & Runs wurde auf Samstag, den 05.09.2020 verschoben. Dieser Termin kann den Umständen entsprechend vom Veranstalter noch angepasst werden.